19.11.2017 Jahreshauptversammlung

Geschrieben von Thomas Rösel. Veröffentlicht in Verein

Am 19.22. fand unsere diesjährige Jahreshaupt- und Dienstversammlung statt. Vorsitzender Hans-Jürgen Pirner eröffnete die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Königstein, wobei er von einem ereignisreichen Vereinsjahr berichten konnte. Zu Beginn begrüßte er namentlich Bürgermeister Hans Koch und die anwesenden Markträte, von der Landkreisführung Kreisbrandmeister Christian Meyer, Ehrenmitglied Paul Pesold, sowie die ehemaligen Vorsitzenden und alle Kameradinnen und Kameraden der Wehr. Er berichtete, dass der Wehr momentan 113 passive Mitglieder angehören, was gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 9 Neumitgliedern bedeutet. Dieses Jahr besuchte man die Feuerwehr Jubiläen in Sulzbach, Auerbach und Sunzendorf, wobei er sich für die jeweils gute Teilnahme bedankte. Den Höhepunkt des Vereinsjahres stellte die Tagesfahrt nach Gauting am Starnberger See und den Besuch der Feuerwache 1 in München, dar. Er erwähnte, dass im abgelaufenen Jahr zu sechs runden Geburtstagen gratuliert werden durfte. Außerdem bat er die Versammlung um ein Votum in Bezug auf das anstehende Gründungsjubiläum.

Für die geleistete Unterstützung im abgelaufenen Jahr, bedankte er sich bei den Mitgliedern der Vorstandschaft, der Feuerwehrführung, bei den Königsteiner Geschäften, der Gemeinde und nicht zuletzt bei den Frauen oder Freundinnen.

Anschließend eröffnete Bürgermeister Hans Koch die Dienstversammlung. Eingangs bedankte sich Koch für die hervorragende Arbeit im Feuerwehrverein, der aktiven Wehr und bei den Mitgliedern der First Responder Gruppe. Er hob hervor, dass die geleistete Arbeit eine große Akzeptanz in der Bevölkerung genießt. Er freut sich, dass bei der Wehr eine erfolgreiche und intensive Jugendarbeit betrieben wird. Sein Dank ging hierbei an Jugendwart Florian Badenberg und seinen Jugendausbildern. Anschaffungen im Bereich der Feuerwehr, insbesondere neuer Schutzanzüge, seien stets in konstruktiver Zusammenarbeit mit der Gemeinde und den Feuerwehr Verantwortlichen getätigt worden. Anstehende Sanierungsarbeiten an Gebäuden im Bereich der Feuerwehr, werden entsprechend ihrer Dringlichkeit in Angriff genommen. Abschließend bedankte sich Koch bei den beiden Kommandanten Wolfgang Platzer und Marco Specht für die gute Zusammenarbeit. Die Wehr zählt derzeit 73 Aktive und 17 Feuerwehranwärter aus dem Gemeindebereich.

Kommandant Wolfgang Platzer konnte über eine 100%-ige Steigerung der Einsatzstatistik, im Vergleich zum Vorjahr, berichten. Es waren dies 11 Brandeinsätze, 36 technische Hilfeleistungen und 3 Brandschutzübungen. Außerdem wurde die First Responder Gruppe zu 102 Einsätzen gerufen. Er bilanzierte, dass somit im Durchschnitt alle 2,4 Tage ein Einsatz zu bewältigen war. Platzer bedankte sich bei der Gemeinde, dass die Anschaffung neuer Schutzanzüge realisiert werden konnte. Weiterhin bedankte er sich bei den Gerätewarten Georg Grembler und Torsten Stöhr für die Instandhaltung aller Gerätschaften. Abschließend nahm er mit seinem Stellvertreter zahlreiche Beförderungen und Ehrungen vor. Jugendwart Florian Badenberg berichtete von zahlreichen Aktivitäten, wie das Zeltlager, Besuch eines Indoor Kletterparks, was mit der Jugendgruppe veranstaltet wurde. Er freute sich, dass beim Jugendwerbetag sechs Jugendliche in die Gruppe eingetreten sind. Im Januar wurde die modulare Truppmann Ausbildung, in prima Zusammenarbeit mit der Sulzbacher Feuerwehr, erfolgreich durchgeführt. Weiterhin legten 14 Feuerwehranwärter den Wissenstest ab. Im vergangenen Jahr traf sich die Jugendgruppe zu 19 Ausbildungsveranstaltungen.

Marco Specht, Leiter der Königsteiner First Responder Gruppe, erwähnte in seinem Bericht, dass derzeit 15 First Responder im Einsatz sind, wobei demnächst der Gruppe zwei ausgebildete Ärzte angehören werden. Er berichtete von zahlreichen Fortbildungsmaßnahmen, sowie von 102 Einsätzen welche in 550 Schichten zu bewältigen waren. Er bedankte sich bei den zahlreichen Spendern für die First Responder Gruppe und erwähnte, dass damit ein Defibrillator und eine elektrische Absauge angeschafft werden konnten. Kreisbrandmeister Christian Meyer dankte für den geleisteten Feuerwehrdienst und hob hervor, dass die enorme Steigerung der Einsatzzahl bemerkenswert ist. Als vorbildlich bezeichnete er die gemeindeübergreifende Jugendausbildung. Meyer überbrachte weiterhin die Grüße der Landkreis Feuerwehrführung.

Abschließend bedankte sich Bürgermeister Koch bei allen, die freiwilligen Dienst für die Allgemeinheit leisten. Er gratulierte den Kameradinnen und Kameraden welche befördert oder für Dienstjubiläen geehrt wurden.